Infrastruktur & Aktionen

bike2school

bike2school richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse bis und mit Sekundarstufe II. Diese bilden Teams aus mindestens acht und maximal 25 Personen und fahren während der Aktion so oft wie möglich mit dem Velo zur Schule. Schulklassen aus der ganzen Schweiz beteiligen sich an diesem Wettbewerb um Kilometer und attraktive Preise.

Die nationale Mitmach-Aktion wird von der kantonalen Veloförderung unterstützt. Dank Aktionen wie bike2school werden Schülerinnen und Schüler für die Verkehrssicherheit sensibilisiert und in ihrer eigenständigen Mobilität gefördert.
 

bike2work

Wer in Form ist, bleibt länger in Fahrt. Diese Erfahrung machen jährlich 50'000 Velopendlerinnen und -pendler aus der ganzen Schweiz. Möge die Mitmachaktion bike to work auch Ihnen in den Sattel helfen! Benutzen Sie für einen Teil des Arbeitsweges das Velo und gewinnen Sie tolle Preise. bike to work ist eine Aktion von Pro Velo Schweiz. Der Verband setzt sich für die Interessen der Velofahrenden und für mehr Spass, Gesundheit, Sicherheit und eine gesunde Umwelt ein.

Prix Velo

Der «Prix Velo Betriebe» belohnt Unternehmen und Organisationen, welche wegweisende Veloförderung für Mitarbeitende betreiben.

Veloparkierung für Schulen

Velofahrende Schulkinder legen den Schulweg selbstständig zurück und lernen, sich sicher und selbstbewusst im Verkehr zu bewegen. Eine gut erreichbare und diebstahlsichere Veloparkierung trägt wesentlich zur Förderung der Velobenutzung auf dem Schul- und Ausbildungsweg bei. Mit leicht einsehbaren Anlagen kann dem Vandalismus vorgebeugt, die Verkehrstüchtigkeit der Velos erhalten und damit die Verkehrssicherheit erhöht werden.

Veloparcours

Es wird immer schwieriger, geeignete Plätze zu finden, wo Kinder das Velofahren erlernen können. Der Pausenplatz ist Kindern und Eltern vertraut und bietet sich dafür geradezu an. Aus diesem Grund wurde eine einfach umzusetzende, dezentrale Lösung erarbeitet. Sie heisst «Veloparcours» und besteht aus Bemalungen auf Pausenplätzen, welche den Markierungen auf der Strasse entsprechen.

Pumptracks

Der Pumptrack ist ein geschlossener Velorundkurs mit vielen Wellen und erhöhten Kurven. Die Steigerung der Geschwindigkeit wird durch aktives Be- und Entlasten von Vorder- oder Hinterrad erreicht – oder anders gesagt: durch die stetige Verlagerung des Körperschwerpunktes. Die Fahrer können fern vom üblichen Strassenverkehr in Ruhe einen Rundkurs abfahren und verbessern dabei erst noch Fahrtechnik, Koordination, Gleichgewicht und Kraft. Dies wiederum verhilft zu mehr Sicherheit im Strassenverkehr.